Warmwalzwerk

Im Warmwalzwerk beginnt die weitere Verarbeitung der Brammen. In einem der drei Hubbalkenöfen werden auf ca. 1.280° C aufgeheizt und durchlaufen dann die Walzgerüste der Fertigstraße.

Präzise Steuerungs- und Regulierungsmechanismen sorgen  in Verbindung mit einem übergeordneten Prozessrechner dafür, dass engste Dicken und Temperaturtoleranzen über die gesamte Bandlänge eingehalten werden.

Durch eine gezielte Abkühlung auf dem Auslaufrollgang werden die Materialeigenschaften exakt für den Kunden eingestellt.

Am Ende der Walzstraße wird das Warmband zu einem Coil aufgehaspelt, nach dem Abkühlen für den Versand zum Kunden vorbereitet oder zur Beize transportiert, wenn es weiter verarbeitet wird.

Produktionsfilm Warmwalzwerk (WMV-Format)