20.03.2019 | ArcelorMittal Bremen

Spende an den Arbeiter-Samariter-Bund für das Projekt Wünschewagen

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) hat ein rein ehrenamtliches und ausschließlich aus Spenden finanziertes Projekt „Der Wünschewagen – Letzte Wünsche wagen“ ins Leben gerufen. ArcelorMittal Bremen beteiligte sich mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro.

 

 

Mit dem Wünschewagen erfüllt der ASB sterbenskranken Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Wunsch und fährt sie gemeinsam mit Familie oder Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort – ob Meer, Konzert oder ein Familienfest.

Der Wagen ist speziell auf die Bedürfnisse der Fahrgäste eingerichtet. Er verfügt über eine moderne notfallmedizinische Ausstattung genau wie ein Rettungswagen und die Fahrt wird von mindestens einem Rettungssanitäter mit Erfahrungen im Bereich Krankentransport begleitet.

Damit der Transport allerdings zu einem angenehmen Erlebnis wird, sind alle medizinischen Geräte versteckt sowie spezielle Lichter, Farben und eine Musikanlage eingebaut. Durch ein verdunkeltes Panoramafenster können die Fahrgäste zudem einen Blick nach draußen werfen.

Anfragen können entweder vom Wünschenden selbst oder einem Angehörigen gestellt werden. Wichtig bleibt dabei die Transportfähigkeit des Fahrgastes.

Zurück zur Übersicht