Tag der Gesundheit und Sicherheit 2019

„Wir wählen den sichersten Weg! – lautete das Motto des diesjährigen Tages der Gesundheit und Sicherheit, der am 25. April 2019 an allen Konzernstandorten stattfand. Auch bei uns in Bremen gab es viele Aktionen rund um die Themen Gesundheit und Sicherheit.

 

 

Bei der Sondersitzung des zentralen Ausschusses Sicherheit und Gesundheit (ZAG) sensibilisierten unser Vorstand und Betriebsrat.

Anschließend wurden Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen sowie Mitarbeiter der Partnerfirmen für ihre besonderen Gesundheits- oder Sicherheitsleistungen ausgezeichnet. Alle Kollegen bekamen vom Vorstand eine Urkunde und ein kleines Dankeschön überreicht.

Rund um die Hauptverwaltung warteten viele Mitmachaktionen auf die Besucher. Unsere Kollegen von der Werkfeuerwehr zeigten, wie mit einem Handfeuerlöscher richtig umgegangen wird und was man beachten muss.

Am Stand der Hansebahn Bremen ging es um physische Beanspruchungen auf unseren Körper und die Wichtigkeit des richtigen Kopfschutzes. Ein weiteres Sicherheitsthema war die Ab- und Zuschaltorganisation an unseren Anlagen sowohl vor Ort im Kaltwalzwerk als auch in Form eines AZOB²-Trainers aus der Ausbildung in der Hauptverwaltung.

Aktionen zur Gesundheit waren ebenfalls stark vertreten: ArcelorMittal Bremen und die Krankenkasse BKK firmus informierten gemeinsam zum Thema Stress und gaben mithilfe des Stressnavigators individuelle Tipps zur Stressvermeidung. Außerdem lernten die Besucher Entspannungstechniken - bei Achtsamkeitsmeditation und progressiver Muskelentspannung. Am Stand der Ernährungsberatung wurden viele gesunde Snacks angeboten.

Vor Ort im Hochofenbereich stand das Thema „Arbeiten an Förderbändern“ im Fokus. Mithilfe eines Einzugssimulators wurde den Kollegen die Kraft und die Geschwindigkeit eines Förderbandes nähergebracht.

Zudem wurden neue digitale Innovationen im Bereich der Arbeitssicherheit vorgestellt, denn der Bereich Sicherheit und Gesundheit wird immer stärker in die digitale Welt integriert. Kollegen aus der Arbeitssicherheit und die Partner-Firma Avacon stellten virtuelle Schulungen mithilfe von VR-Brillen vor. Dadurch können die Mitarbeiter auch ohne Vor-Ort-Begehung einen wirklichkeitsgetreuen Einblick in Gefahrensituationen erhalten, sodass sich der Mitarbeiter direkt im Geschehen befindet.

Ohne sich zu gefährden, können Fehlerquellen oder Fehlverhalten analysiert werden. Eine weitere Aktion war das Improvisationstheater. In einer interaktiven Inszenierung wurden Schwerpunkte aus dem Bereich Arbeitssicherheit mit dem Publikum erarbeitet.

Diese und viele andere Aktivitäten trugen zu einer gelungenen Veranstaltung bei. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und Teilnehmer für die fachkundige Arbeit, Ihr Engagement und die aktive Beteiligung, die die Veranstaltung lebendig und spannend gemacht hat!